Heilpraktikerin und Körpertherapeutin

Burn Out Syndrom

 “Die Kraft zum Leben fängt immer dort an, wo die Kraft zum Leben aufhört.” C.F. Hebbel (Dramatiker des 19.Jh.)
 
Das Burn Out Syndrom

Zunehmende Arbeitsbelastung, Stress und dauerhafte mentale Anspannung und der Begriff  “Burn Out” sind ein großes Thema unserer Zeit geworden. Unsere Lebensweise ist geprägt von Hast und Zeitnot. Durch Internet und Mobilfunk wird unser Handeln immer beschleunigter. Zudem überfordern wir unsere Sinne mit permanenter Information. Arbeitgeber verlangen zunehmend Perfektionismus, unbedingte Flexibilität und ständige Einsatzbereitschaft. Pausen für Nahrungsaufnahme und Erholung werden kaum noch eingehalten. Diese ständige Überforderung wird zum Dauerstress.
Viele Menschen können diesen chronischen Stress langfristig nicht kompensieren und stoßen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.
Sie geraten aus dem Gleichgewicht und reagieren auf diesen Druck mit psychischen und körperlichen Beschwerden. Sie entwickeln das sogenannte Burn Out Syndrom und in dessen Folge häufig eine Depression. Das Burn Out Syndrom beschreibt eine stressbedingte, psychische Erkrankung, bei der auch körperliche Symptome entwickelt werden.
Laut WHO werden stressbedingte Erkrankungen eine zentrale Rolle bei der Gesundheitsversorgung des 21. Jh. spielen – ¾ aller Arztbesuche haben bereits mit stressbedingten Beschwerden zu tun.

Wer ist betroffen?

Am häufigsten betroffen ist das mittlere Lebensalter. Frauen haben meist eine noch größere Belastung durch die Trias Beruf-Haushalt-Kinder. Aber auch Männer und Frauen, in Berufen mit großer Verantwortung sind betroffen. Die häufigsten Fälle mit Burn Out finden wir in Berufen wie Manager, Banker, Unternehmer, Lehrer, Ärzte und Polizisten.
Stress ist absolut individuell. Manche Menschen können ihn besser verarbeiten als andere in ähnlichen Situationen. Viele Menschen übersteigern ihr Arbeitspensum, um Defizite, die meist in Kindheit u. Jugend angelegt werden, zu kompensieren. Z.B.  fehlende Anerkennung, Vernachlässigung, Missbrauch und Gewalt. Diese Defizite können chemische Veränderungen am Erbgut hinterlassen und der Erwachsene entwickelt dann eine Tendenz zu Stressanfälligkeit, Depression, Angst und Panik.

Fazit: Manche Menschen können mit Stress-Situationen schlechter umgehen, als andere – diese sind gefährdet, ein Burn-Out-Syndrom zu entwickeln.

Erste  typische Stress-Symptome

  • Muskelverspannungen im Schulter/Nackenbereich
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerz und Migräne
  • Angst und Herzrasen
  • Energiemangel
  • Vergesslichkeit
  • Verdauungsstörungen
  • wiederholte Infekte
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsschwäche

Selbsthilfe

Wichtige Schutzfaktoren gegen die gesundheitsgefährdenden Auswirkungen von Stress:

– Optimismus
– Regelmäßige körperliche Aktivität
– Fähigkeit zur Akzeptanz
– Kreativität
– Aktive, lösungsorientierte Lebensführung
– Positives Selbstbild
– Selbstwirksamkeitsüberzeugung
– Stabile, befriedigende soziale Beziehungen
– Fähigkeit, um Unterstützung zu bitten
– Spiritualität und Religion

Überdenken der Lebensgestaltung bei Burn Out

Burn Out, das Gefühl der tiefen Erschöpfung ist nicht nur ein Krankheitssymptom, sondern auch eine Anfrage an das Individuum, seine Lebensgestaltung im Privaten und Beruflichen zu überdenken.
Man könnte das Gefühl des Erschöpftseins auch als biografische Herausforderung betrachten. Möglicherweise erfordert das Kopfzerbrechen und schwierige Entscheidungen und Veränderungen – aber auf die Frage: Was läuft falsch? gibt es immer eine Antwort. Am Ende kann man auch aus einer solch einschneidenden Krise eine höhere Lebensqualität erreichen.
Diese Anfrage zur Lebensgestaltung sollte auch Teil der Therapie sein:
sich im Rahmen des Möglichen aus den Konfliktfeldern herausziehen und sich bewusst Zeit und Ruhe zum Nachdenken nehmen
wer sein Unbewusstes nicht länger mit Aktivismus zuschüttet, sondern ihm Raum gibt, sich zu entfalten, wird von seiner Seele Signale bekommen, die ihm aus der Lebenskrise wieder heraushelfen – das braucht Zeit
manchmal sind schmerzliche Entscheidungen nötig: Berufswechsel, Reduzierung der Arbeitszeit, Auseinandersetzung mit dem Partner oder Trennung
 
Da all diese Faktoren und Überlegungen dem Patienten erneut Energie und Kraft abverlangen, die er ja gerade nicht hat, kann die Naturmedizin mit stärkenden Maßnahmen und Präparaten helfen und den Weg zur Neudefinition von Lebensgestaltung und Lebenszielen unterstützen.

Therapieoptionen beim Burn Out Syndrom

Neben der Psychotherapie kann die Naturheilkunde bei der Behandlung von Burn Out wertvolle Dienste leisten. Mit Akupunktur, Körpertherapie, Lebens- und Ernährungsumstellung sowie einer Behandlung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren können die „erschöpften Batterien“ dauerhaft aufgeladen werden.
 
 

Naturheilpraxis
Monika Groth
Kuglerstraße 26
10439 Berlin
Telefon: 01523-7180826
info@naturheilpraxisgroth.de